MAGDEBURG
 

Lesereihe Um-Brüche. Texte über unruhige Zeiten

Wie Frau Krause die DDR erfand

Lesung mit Kathrin Aehnlich zu ihrem aktuellen Buch

Do, 21. November 2019 | 19 Uhr | Bürgelstr. 1, Magdeburg

Kathrin Aehnlich
Bild: Kathrin Aehnlich | Christiane Eisler

Zehn Ostdeutsche zu finden, die für eine Fernsehserie aus ihrem Leben erzählen, sollte für Isabella Krause einfach sein. Schließlich ist sie in der DDR aufgewachsen, auch wenn sie mehr Jahre im vereinten Deutschland verbracht hat als in der DDR. Sie kehrt also an die Orte ihrer Kindheit zurück und findet Menschen, die sie für DDR-repräsentativ hält: die Traktoristin, den Stahlwerker, die Köchin, den ehemaligen Staatsschauspieler.

Doch der Filmautor kommt aus München und hat ein eigenes Bild von der DDR. Und das ist, dreißig Jahre nach dem Mauerfall, auf Diktatur, Mangelwirtschaft und Staatssicherheit geschrumpft. Doch was ist mit dem Leben der Anderen? Der ganz Anderen, die ihre Arbeit mochten, das Land tolerierten und am Wochenende »Ein Kessel Buntes« guckten? Und was unterschied das Familienleben Ost vom Familienleben West?

Davon erzählt Kathrin Aehnlich, wie es nur wenige können, mit Witz und Empathie, und zeigt, wie wichtig es ist, einander zuzuhören. Die Autorin liest aus dem gerade erschienenen Buch.

Eintritt

8,- Euro pro Person
Es werden Getränke gereicht.

Um Anmeldung wird gebeten.

Bei Interesse melden Sie sich bitte kurz an unter christine.nitschke@ekmd.de.
Karten sind im Vorverkauf erhältlich, in der Buchhandlung Wahle, Breiter Weg 174, Magdeburg.

Ansprechpartnerin: Annette Berger, 0391 598 022 70, annette.berger@ekmd.de

Literarisches Blind date SPEZIAL

Lesung mit Buchhändler Wolfram Wahle

Mi, 6. November 2019 | 19 Uhr | Bürgelstr. 1, Magdeburg

blind date wahle
Bild: Jesko Döring

Zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls stellt der Magdeburger Buchhändler Wolfram Wahle aus der Vielzahl der in den letzten dreißig Jahren zur deutsch-deutschen Geschichte verfassten Romane einige herausragende und ihm wichtige Bücher vor. Dabei wird Wahle Passagen aus den Büchern lesen, ohne vorab Titel und Autor zu nennen. So bleibt es eine Überraschung, um welchen Autor und welches Buch es sich handelt und die Zuhörer können vollkommen unvoreingenommen in die Texte hineinhören. Erst am Ende wird das Geheimnis um Autor und Titel gelüftet und der Inhalt des Buches ausführlicher erzählt. Wie bei einem klassischen Blind Date geht es also um den Reiz, jemanden Unbekannten kennen zu lernen.
Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend!

Eintritt

3,- Euro pro Person
Es werden Getränke gereicht.

Ostfrauen verändern die Republik

Lesung mit Tanja Brandes und Markus Decker

Di, 21. Mai 2019 | 19 Uhr | Bürgelstr. 1, Magdeburg

Ostfrauen
Bild: Ch. Links Verlag

Ostdeutsche Frauengeschichten sind Erfolgsgeschichten: sie seien berufsmobiler, risikobereiter, aufstiegsorientierter als Männer. Ostfrauen sind häufiger berufstätig und kehren nach der Geburt eines Kindes früher in Vollzeitstellen zurück. Ostfrauen haben dem vereinigten Deutschland ihren Stempel aufgedrückt. Aber warum ist das so?

Tanja Brandes und Markus Decker stellen ein Buch vor, in welchem sie Frauen aus Politik und Wissenschaft, Wirtschaft und Forschung, Journalismus und aus dem Sport porträtieren. Ausgehend von den Lebenswegen und Entwicklungen der letzten dreißig Jahre wird auch ein Blick zurück geworfen auf die Chancen und Zwänge vor 1989. Dabei haben die Autoren aus ihrer Westsicht herausgearbeitet, worin das positive Erbe der DDR besteht, ohne zu idealisieren.
Und sie kommen zu überraschenden Ergebnissen.

Eintritt

8,- Euro pro Person
Es werden Getränke gereicht.

Um Anmeldung wird gebeten.

Bei Interesse melden Sie sich bitte kurz an unter christine.nitschke@ekmd.de oder erwerben eine Eintrittskarte im Kartenvorverkauf über die Buchhandlung Wahle, Breiter Weg 174, Magdeburg.

Was noch erzählt werden muss

Lesung mit Hans Bartosch

Do, 7. Februar 2019 | 19.00 Uhr | Bürgelstr. 1, Magdeburg

Ausreise
Bild: Jürgen Ludwig | Deutsches Bundesarchiv

Der Klinikseelsorger der Pfeifferschen Stiftungen stellt sein gleichnamiges Buch vor.

Hans Bartosch hat als Krankenhaus-Seelsorger in Magdeburg über Jahre hinweg aus tausenden von Gesprächen eine Auswahl von berührenden Lebensgeschichten festgehalten. Entstanden ist dabei ein Panorama biographischer Miniaturen, die sich zu einer einzigartigen Chronik zusammenschließen.

An diesem Abend stellt er ostdeutsche Lebensgeschichten vor – vom ehemaligen Grenzsoldaten bis zur verfolgten Christin. Es sind Geschichten von Leben und Tod, von Hoffnung und Glauben und von einer Lebensweisheit, die bisweilen selbst dem pastoralen Profi Tränen in die Augen treiben.

Referent

Hans Bartosch stammt aus Duisburg und ist Klinikseelsorger in den Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg.

Eintritt

3,- Euro pro Person
Es werden Getränke gereicht.

Die Lesereihe „Um-Brüche. Texte über unruhige Zeiten“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Buchhandlung „Fritz Wahle“ und der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt.


 

Top   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap   |   Seite drucken