Magdeburg Literaturabend Politik

Untergrund war Strategie


09. Oktober 2020  |  19.00 Uhr

Punk in der DDR: Zwischen Rebellion und Repression“

In der Reihe POLITSCHER HERBST. Literatur nach und zu 30 Jahren Deutscher Einheit

Mit einer Performance aus Erzählung, Lesung, Bildspots, Leidenschaft, Ton-Dokumenten, mit Original-Utensilien und Stasiakten (sowie einem live Musiker) präsentiert Geralf Pochop in einem Zeitzeugengespräch die „intensivste Zeit“ seines Lebens als Punk in der DDR.

Am 7. Oktober 1987 wurde Geralf Pochop verhaftet und zu einer sechsmonatiger Haftstrafe wegen angeblicher „Öffentlicher Herabwürdigung, Verleumdung und Beleidigung des Staates, staatlicher Institutionen und ihrer Mitarbeiter“ verurteilt. Erst 2011 wurde er rehabilitiert und das DDR-Urteil aufgehoben. Heute ist er als politischer Gefangener anerkannt.

In seinem Buch „Untergrund war Strategie. Punk in der DDR: Zwischen Rebellion und Repression“ schildert er seine Erlebnisse und Erfahrungen in der Subkulturszene der DDR in den achtziger Jahren und die Repressionen gegen widerstandsfähige Jugendliche. 

Geralf Pochop

Geralf Pochop

Zu Gast: Geralf Pochop

Wann? Freitag, 9. Oktober 2020, 19 Uhr

Wo? Magdeburg, Gemeindesaal St. Michael, Helmholtzstr. 4

Eintritt frei

  • Landesbeauftragte SED-Diktatur Logo
  • Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V.



Jetzt anmelden:

UNTERGRUND WAR STRATEGIE

Wann? 9. Oktober, 19 Uhr

Wo? Magdeburg, Gemeindesaal St. Michael

Eintritt frei

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur für die Durchführung dieser Veranstaltung. Aufgrund der öffentlichen Förderung der Veranstaltung ist es erforderlich, eine Teilnehmerliste zu erstellen, auf welcher Sie vor Ort Ihre Anwesenheit bestätigen müssen.
Die folgenden Einwilligungen sind freiwillig und können jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
* Pflichtfelder