Bibelhebräisch für die Gemeinde III


19. September 2024 - 12. Dezember 2024  |  19.00 bis 20.30 Uhr

AUFBAUKURS III AM DONNERSTAG ABEND

"Und lasst uns das gesagt sein, dass wir das Evangelium nicht wohl erhalten ohne die Sprachen ...
Sie sind der Schrein, darinnen man dies Kleinod trägt."
Martin Luther 1524, Sendbrief an die Ratsherren, christliche Schulen einzurichten

Für alle, die gern wieder an vorhandene Kenntnisse anknüpfen wollen, gibt es diesen kompakten Aufbaukurs, der die erworbenen Kenntnisse reaktiviert, die grammatischen Formen übt, neuen Wortschatz erschließt und die Freude am Hebräisch-Lesen wachruft.

Der weitaus größte Teil der Bibel ist in Hebräisch, der „heiligen Sprache“, verfasst, wie etwa die Psalmen, die ganz besonders Gebetssprache und Liturgie geprägt haben. Solche Texte im Original zu lesen, muss kein „Geheimwissen“ von Pfarrer*innen bleiben. Wer ein bisschen Zeit und Ausdauer investiert, kann sich leicht gute Grundkenntnisse verschaffen und einen Bibeltext hebräisch lesen und mit deutschen Übersetzungen vergleichen.

Für alle, die gern an vorhandene Kenntnisse anknüpfen wollen, gibt es diesen Aufbaukurs am Vormittag. Hier werden die erworbenen Kenntnisse reaktiviert, die grammatischen Formen geübt, neuer Wortschatz erschlossen und die Freude am Hebräisch-Lesen wachgerufen.

Dr. Johannes Thon

Pfarrer Dr. Johannes Thon

Privatdozent für Altes Testament an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und evangelischer Pfarrer im Bereich Hohenthurm

Kursleiter: Dr. Johannes Thon, Theologe und Pfarrer

Wann? donnerstags, 19 bis 20.30 Uhr
am 19.9. | 17.10. | 14.11. | 12.12.2024

Wo? Halle (Saale), Felicitas-von-Selmenitz-Haus, Puschkinstr. 27

Kosten: 20,00 € (4 Termine)



Jetzt anmelden:

BIBELHEBRÄISCH FÜR DIE GEMEINDE
Aufbaukurs II

Wann? donnerstags, 19 bis 20.30 Uhr, 19.9. bis 12.12.2024

Wo? Halle (Saale), Puschkinstr. 27

Kosten: 20,00 (4 Termine) 

Anmeldeschluss: 3. September

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur für die Durchführung dieser Veranstaltung. Aufgrund der öffentlichen Förderung der Veranstaltung ist es erforderlich, eine Teilnehmerliste zu erstellen, auf welcher Sie vor Ort Ihre Anwesenheit bestätigen müssen.
Die folgenden Einwilligungen sind freiwillig und können jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
* Pflichtfelder